Historie

1945 eröffnete Frau Dr. Gerda Richthammer, die Mutter/Schwiegermutter bzw. Oma der heutigen Praxisinhaber, eine typische Nachkriegspraxis in dem kleinen niederbayerischen Dorf Tettenweis.

So machte man damals noch Hausbesuche...

Unter ihrem Mädchennamen Gerda Daumerlang ist sie noch heute vielen älteren Mitbürgern als mehrfache deutsche und internationale Meisterin im Turm- und Kunstspringen sowie als Olympiateilnehmerin 1936 in Berlin bekannt.

Gerda Daumerlang bei den Olympischen Spielen in Berlin 1936

Neben ihrer Landarzttätigkeit, die sie bis 1982 in Tettenweis ausübte, war sie chirurgisch im Krankenhaus Griesbach im Rottal ( bis 1962 ) sowie kurärztlich in Bad Füssing und Bad Griesbach über viele Jahre tätig.

Ab 1980 ging der Kassenarztsitz in Tettenweis schrittweise an ihre Tochter sowie ihren Schwiegersohn über.

Die bald zu kleinen Praxisräume in der Hauptstrasse 52 wurden 1987 durch eine Erweiterung der Praxis, jetzt Hauptstrasse 44, sowie laufende Modernisierungsmaßnahmen immer wieder den aktuellen Patientenbedürfnissen angepasst.

Im Oktober 2015 wurde die Praxis durch den Eintritt ihrer Enkelin zur Gemeinschaftspraxis mit drei Allgemeinärzten erweitert.